Stabhängematten kaufen

Keine Lust auf sich verdrehende Leinen? Dann ist eine praktische Hängematte mit Spreizstab genau das, was du suchst. Durch den integrierten Spreizstab lässt sich die Stabhängematte kinderleicht befestigen und ist mit wenigen Handgriffen einsatzbereit. Unabhängig davon, ob du es eher schrill, modern oder klassisch magst. Wir haben auch für dich die passende Stabhängematte mit der Extraportion Zusatzkomfort!
Ergebnisse 1 – 48 von 51 werden angezeigt
-34%
149,90 99,00
-27%
40,0054,90
-11%
139,00219,00
-11%
159,00239,00
-13%
49,90229,00
-5%
89,00 84,90
-5%
Nicht vorrätig
79,00 74,90
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
169,00
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
83,90
Nicht vorrätig
199,90
Nicht vorrätig
129,90
Nicht vorrätig
69,90
Nicht vorrätig
40,90
Nicht vorrätig
32,00
Nicht vorrätig
32,00
Nicht vorrätig
149,90718,90
Nicht vorrätig
98,90567,90
Nicht vorrätig
169,90638,90
Nicht vorrätig
169,95189,95
Nicht vorrätig
79,9089,95
Nicht vorrätig
77,95
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
129,00428,00
Nicht vorrätig
379,00908,00
Nicht vorrätig
69,00318,00
Nicht vorrätig
69,00318,00
Nicht vorrätig
109,00638,00
Nicht vorrätig
179,00708,00
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
259,80279,80
Nicht vorrätig
259,80279,80
Nicht vorrätig
259,80279,80
Nicht vorrätig

Die Besonderheiten einer Stabhängematte

Woher die Stabhängematte ihren Namen hat, ist offensichtlich, oder? Und genau das ist auch die große Besonderheit, denn Stabhängematten haben einen sogenannten Spreizstab. Dieser befindet sich an beiden Enden der Hängematte und dient unter anderem als Verbindung zwischen der eigentlichen Hängematte und der Aufhängung. Er sorgt dafür, dass die Liegefläche dauerhaft auseinandergespreizt ist und eine höhere Grundspannung aufweist.

Durch diese Stabilität kannst du in einer Hängematte mit Spreizstab ganz bequem wie auf einer Sonnenliege relaxen. Ohnehin eignet sich eine Hängematte mit Stab ideal zum Sonnen, da du in der breiten Liegefläche nicht einsinkst und so viel Sonne abbekommst. Darüber hinaus ist das Ein- und Aussteigen durch die zusätzliche Stabilität bei einer Stabhängematte deutlich einfacher.

Zudem ist so manche Stabhängematte gepolstert und aus einem dickeren Stoff hergestellt. Damit ist eine Hängematte mit Stab ideal für Sonnenanbeter, als Sofaersatz im Wohnzimmer oder für Hängematteneinsteiger, die langsam in die bunte Hammock-Welt eintauchen möchten.

 

Vorteile und Nachteile

Die Stabhängematte ist zwar eine moderne Form der klassischen Hängematte aus Süd- und Mittelamerika, hat jedoch ihre eigenen Vor- und Nachteile. Vor dem Kauf einer Hängematte mit Spreizstab solltest du diese kennen.

Vorteile Nachteile
Dieser Hängematten-Typ ist als Tuch- und Netzvariante erhältlich. In einer Stabhängematte kannst du nicht diagonal liegen.
Hängematten mit Stab kannst du straffer spannen. Hängematten mit Spreizstab eignen sich nicht für reguläres Schlafen.
Die Liegefläche ist dauerhaft gespreizt und bietet eine höhere Grundspannung. Durch die Vorspannung wirst du vom Liegetuch nicht umhüllt, was die Gefahr für das Herausfallen erhöht.
Das Tuch befindet sich durch den Spreizstab immer in der gleichen Position, was das Durchhängen verhindert. Aufgrund der Instabilität sind Stabhängematten nur bedingt für Kinder geeignet.
Mit der Stabhängematte ist ein einfacherer Ein- und Ausstieg möglich. Durch die Stäbe benötigt die Stabhängematte mehr Stauraum.
Hängematten mit Stab ermöglichen gerades Liegen. Bei nicht entnehmbaren Stäben ist die Hängematte nicht maschinenwaschbar.
Die Hängematten sind ideal zum Sonnen, da sie keine Schatten werfen. Im Vergleich zu klassischen Tuchhängematten sind Stabhängematten häufig hochpreisiger.
Die erhöhte Bewegungsfreiheit macht die Stabhängematte ideal zum Lesen oder Fernsehen.
Durch den Stab als zusätzlichen Stabilisator sind Stabhängematten enorm robust.
 

Das richtige Modell für dich: Stabhängematte oder Tuchhängematte?

Wie du siehst, hat die Hängematte mit Spreizstab eigene Vorteile, die sie ideal für einen speziellen Anspruch machen. Ob nun eine Tuchhängematte oder eine Stabhängematte für dich die richtige Wahl ist, hängt damit von deinem Anspruch ab.

Möchtest du eine Hängematte, in der du dich optimal im Garten in der Sonne aalen kannst? Dann ist Stab-Hängematte die perfekte Lösung. Ähnlich sieht es aus, wenn du das Trendmöbel im Wohnzimmer, im Garten oder beim Campen zum Lesen verwenden oder als stylischen Ersatz für einen Fernsehsessel nutzen möchtest.

Eine Tuchhängematte dagegen ist die bessere Wahl für alle, die in ihrer Hängematte übernachten möchten. Tuchhängematten ermöglichen das diagonale Liegen in einer stabilen und für den Rücken gesunden Haltung. Die Stabhängematte kann das nicht bieten, eignet sich aber bestens für ein kurzes Nickerchen am Sonntag oder in der Mittagspause.

 

Das musst du beim Kauf einer Stabhängematte beachten

Sobald du dich für eine Stabhängematte entschieden hast, beginnt der Spaß aber erst. Jetzt kannst du dich nämlich in unser Sortiment stürzen und dir deine Traumhängematte mit Spreizstab aussuchen. Und um auch garantiert die richtige Hängematte zu erwischen, musst du nichts weiter tun, als dich an den folgenden Auswahlkriterien entlangzuhangeln.

 

Verschiedene Hängematten mit Spreizstab

 
  • Klassische Stabhängematte: Eine klassische Stabhängematte wie das Modell Fruta von La Siesta besteht aus Baumwolle bzw. Bio-Baumwolle und ist für die Belastung durch eine Person ausgelegt. Bedingt durch das Material ist die Stabhängematte nicht wetterfest. Damit ist sie für den Innenbereich aber grundsätzlich auch für den Außenbereich geeignet, sofern du sie vor Nässe schützt.
  • Outdoor-Stabhängematte: Prinzipiell kannst du jede Stabhängematte auch draußen verwenden, sofern du sie keiner Nässe oder Schmutz aussetzt. Spezielle Outdoor-Stabhängematten bestehen daher nicht aus Baumwolle, sondern aus synthetischen Fasern wie beispielsweise recyceltem Polyester. Damit ist der Stoff unempfindlich gegenüber der Witterung und darf auch einmal nass werden. Um auf große Abenteuertour zu gehen, sind sie jedoch nicht geeignet. Hier raten wir dir zu einer guten Reisehängematte.
  • Stabhängematte mit Kissen und Polsterung: Wenn du es besonders komfortabel magst, kannst du dir gleich eine gemütliche Stabhängematte inklusive Kissen und integrierter Polsterung zulegen. Modelle wie die Alabama Hängematte von La Siesta bringen dir das Südstaatenflair direkt nach Hause und eignen sich perfekt zum Lesen oder für eine entspannte Siesta.
  • Netz-Stabhängematte: Die Netzhängematte ist die ursprünglichste Form der Hängematte. Da das Liegen in einer klassischen Netzhängematte gerade für Hängemattenanfänger gewöhnungsbedürftig ist, bietet sich eine Netz-Stabhängematte wie die Tropilex Rope Hängematte aus robusten Polyester-Fasern an. Damit genießt du die Atmungsaktivität einer Netzhängematte, ohne auf die einfache Handhabung einer Stabhängematte verzichten zu müssen.
  • Stabhängematte für 2 Personen oder Familien: Zu zweit in der Stabhängematte entspannen? Kein Problem, denn Stabhängematten gibt es auch im XXL-Format für zwei. Gegenüber Standardbreiten von 100 bis 120 Zentimetern fallen die Doppel-Hängematten etwas breiter aus. Auch die Belastbarkeit liegt deutlich über 150 Kilogramm. In vielen Fällen hält die Stabhängematte sogar 200 kg.
 

Größe – Bitte passend zur Körpergröße

Durch die gespannte Liegefläche ist die Bandbreite der unterschiedlichen Maße bei Stabhängematten kleiner als bei Tuchhängematten. Wichtig ist in jedem Fall, dass du eine Stabhängematte wählst, deren Liegefläche mindestens 10 Zentimeter länger ist als deine Körpergröße. Hinsichtlich der Breite gilt: Je breiter die Stabhängematte, desto stabiler liegst du darin. Möchtest du mit deinem Partner oder deinen Kindern in der Stabhängematte relaxen, greifst du am besten zu einer breiteren Hängematte mit einer mindestens 140 Zentimeter breiten Liegefläche.

Hängemattenart Länge (Liegefläche) Breite (Liegefläche)
Einzelhängematte ca. 190-200 cm ca. 110 cm (oder mehr)
Doppelhängematte ca. 210 cm ca. 140 cm (oder mehr)
Familienhängematte ca. 210 cm ca. 140 cm (oder mehr)
 

Material – auch die inneren Werte zählen

Die meisten Stabhängematten bestehen aus Baumwolle. Das Naturmaterial gilt als besonders hautfreundlich und bietet einen hohen Liegekomfort. Wenn du besonderen Wert auf Nachhaltigkeit legst, greifst du am besten zu einer Stabhängematte aus Bio-Baumwolle beziehungsweise Baumwolle, die nach dem Öko-Tex-Standard zertifiziert ist. Der Nachteil von Baumwolle ist allerdings die mangelnde Witterungsbeständigkeit.

Der natürlichen Baumwolle gegenüber stehen synthetische Fasern. Darunter beispielsweise Polycotton. Dabei handelt es sich um ein Mischgewebe aus Baumwolle und Polyester. Dieses Material kombiniert eine natürliche Haptik mit einer langen Lebensdauer, weshalb der Stoff auch bei Bettwaren häufig zur Anwendung kommt. Zudem ist Polycotton pflegeleicht und kann sogar bei bis zu 60 Grad Celsius in die Waschmaschine.

Ebenfalls beliebt sind Stoffe aus Polypropylen-Fasern. Die reinen Polypropylen-Fasern gelten als Funktionsgarn. Dieser spezielle Garn ist scheuerfest, strapazierfähig und darüber hinaus hautverträglich und geruchsneutral. Durch die hohe Oberflächenspannung des Stoffs leitet das Material Feuchtigkeit und Schweiß zuverlässig ab. Zudem ist ein Polypropylen-Gewebe witterungsbeständig. Einziger Nachteil: Es handelt sich nicht um Naturfasern.

 

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist gerade bei Produkten, die einen „natürlichen“ oder zumindest naturnahen Lifestyle versprechen ein besonders wichtiges Thema. Bei Stabhängematten ist das nicht anders. Hier erreichen wir als Nutzer Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit den Herstellern auf verschiedenen Wegen.

Die Nachhaltigkeit beginnt schon bei der Hängemattenproduktion, denn in der Regel setzen große Hersteller wie La Siesta, Chico, Tropilex und Hängemattenglück für ihre Spreizstäbe auf FSC-zertifiziertes Holz. Dabei handelt es sich um Nadelhölzer, die aus nachhaltigem Waldbau z. B. aus skandinavischen Wäldern stammen. Andere Unternehmen bauen dagegen auf FSC-zertifiziertes Tropenholz und unterstützen damit sogar die lokale Wirtschaft in Brasilien und anderen Ländern Süd- und Mittelamerikas.

Auch die verwendeten Stoffe sind häufig nachhaltig produziert. Bei der verwendeten Baumwolle handelt es sich etwa häufig um Bio-Baumwolle, die über eine Öko-Tex-Zertifizierung verfügt und nach den Richtlinien der GOTS nachhaltig produziert wurde. Der Nachhaltigkeitsgedanke gilt in Sachen Stabhängematte häufig auch für Misch- oder Synthetik-Gewebe. Tropilex setzt bei seiner Netz-Stabhängematte „Rope“ etwa auf recyceltes Polyester. Das reduziert den Müll aus anderen Wirtschaftszweigen und hält den Rohstoffkreislauf am Laufen.

 

Das richtige Gestell zur Stabhängematte auswählen

Die Stabhängematte ist wie für den Einsatz im Hängemattengestell geschaffen. Damit kannst du dein Lager auch ohne aufwendiges Bohren sogar im Wohnzimmer aufschlagen. Bei der Suche nach einem passenden Hängemattengestell aus unserem Sortiment hast du weiterhin den Vorteil, dass eine Hängematte mit Stab in der Regel etwas kürzer ist als eine Tuchhängematte ohne Stab.

Damit kannst du aus dem Vollen schöpfen. Entscheide dich für das Design, das dir am besten gefällt. Ob ein geschwungenes Modell aus Holz, wie es das La Siesta Chillounge Hängemattenset bietet oder ein besonders wetterfestes Metallgestell. Das bleibt dir überlassen. Besonders praktisch sind verstellbare Metallgestelle, was das Anpassen an deine Hängematte besonders einfach macht. Wichtig: Wähle das Hängemattengestell im Zweifelsfall immer etwas länger. Ein Stück verlängern lässt sich die Aufhängung für die optimale Spannung nämlich immer.

 

Fazit: Das richtige Modell für dich

Wenn du ein unkompliziert zu handhabendes Plätzchen zum Entspannen suchst, das sich optimal zum Sonnen, Lesen und Relaxen eignet, dann ist eine Stabhängematte perfekt für dich. Ob Modelle für Kleinkinder wie die Chico Baby- & Kinderhängematte oder gleich eine Stabhängematte für 2 Personen wie das Modell Alabama von La Siesta – bei uns wirst du fündig! Du bist dir nicht sicher, ob du dich für eine Tuchhängematte oder eine Stabhängematte entscheiden sollst? Ruf uns einfach unter +49 2224 9840811 an oder schreib uns eine E-Mail und stell uns deine Fragen!

 

Stabhängematte richtig aufhängen

Am einfachsten geht das Aufhängen in einem geeigneten Hängemattengestell vonstatten. Einfach die mitgelieferten Karabiner einklinken, eventuell die Seillänge optimal einstellen und schon kann der Liegespaß beginnen.

Möchtest du deine Stabhängematte zwischen zwei Bäumen befestigen, solltest du nicht nur auf die Auswahl möglichst tragfähiger Bäume achten, sondern auch breite Bandschlingen verwenden, um die Rinde nicht zu verletzen. Alternativ bieten sich in Innenräumen auch in den Wänden verschraubte Ösen als Befestigungspunkte an.

Ganz gleich, welche Befestigungsart du wählst: Achte immer auf eine ausreichende Belastbarkeit der Befestigungspunkte, der verwendeten Karabiner und die korrekte Ausführung der Befestigungsknoten. Wie genau du die wichtigsten Knoten anfertigst und deine Hängematte sicher befestigst, erfährst du in unseren Ratgebern „Hängemattenknoten Tipps mit Schritt-für-Schritt-Anleitung“ und „Hängematte aufhängen: so einfach richtig befestigen“.

 

So liegst du richtig in der Stabhängematte

Die Stabhänge matte ist der optimale Ort für ein Nickerchen zwischendurch oder ein Sonnenbad. Anders als für das korrekte und rückenschonende Liegen in der Tuchhängematte benötigst du in einer Stabhängematte keine besondere Liegetechnik. Leg dich einfach wie auf eine Sonnenliege, leg dir ein Kissen unter den Kopf, schließe die Augen und genieße die schwerelose Entspannung.

 

Die Herkunft und der Ursprung der Stabhängematte

Die Hängematte als solche stammt aus Süd- oder Mittelamerika, wobei nicht klar ist, wo man zuerst in Hängematten schlief. Sicher ist jedoch, dass bereits die alten Maya auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán bereits in Hängematten schliefen. Schon mit Kolumbus gelangte das Wissen um die Hängematte in den 1490er-Jahren über den Atlantik nach Europa. Mehr dazu

Die Hängematte übernahmen die Seefahrer nur allzu gern, um für Platz unter Deck zu sorgen. Zunächst experimentierte man mit klassischen Tuchhängematten. Da unter Deck aber nicht genügend Platz für die diagonale Liegetechnik war, suchte man nach einer alternativen Lösung. Kurzerhand integrierte man an beiden Enden jeweils einen Holzstab.

Dieser ermöglichte zwei Dinge: Erstens eine ausgestreckte Liegeposition. Und zweitens die Möglichkeit, bequem aus der Hängematte herauszuschauen. Im Laufe der Jahrhunderte erlangte die Stabhängematte so unter Seefahrern immer größere Beliebtheit und schwappte irgendwann mit einer großen Welle an Land – bis in deinen Garten hinein.

preloader