Hängemattengestelle aus Holz

Ein Naturmaterial wie Holz ist die perfekte Ergänzung für deine Hängematte. Spüre die Wärme des Naturmaterials und genieße das sanfte Federn, das dir ein Hängemattengestell aus Holz beim Relaxen bietet. Unser Angebot reicht vom einfachen Holzgestell für deine Hängematte über stilsichere Design-Gestelle für dein Wohnzimmer bis hin zum Hängemattengestell aus Holz, das wetterfest und schick zugleich ist.
Zeigt alle 17 Ergebnisse
-6%
249,00329,00
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
668,00793,00
Nicht vorrätig
220,00329,00
Nicht vorrätig
469,00569,00
Nicht vorrätig
299,00399,00
Nicht vorrätig
229,00369,00
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig
Nicht vorrätig

Die Vorteile eines Holzgestells für Hängematten

Holz ist ein Naturmaterial, das wir Menschen bereits seit Jahrtausenden zur Gestaltung unseres Wohnumfelds nutzen. Was läge da näher, als ein Hängemattengestell aus Holz anzuschaffen. Immerhin ist auch das Baumpaar, an dem du deine Hängematte in freier Natur aufspannst, auch nichts anderes als ein Holzgestell für deine Hängematte. Ein Hängemattenständer aus Holz ist dabei kein notweniges Übel für das Relax-Erlebnis in der Hängematte, sondern mittlerweile ein Design-Element mit vielen praktischen Vorteilen.

  • Optik: Bekanntlich lässt sich über Geschmack trefflich streiten. Gefragt nach den Vorteilen von Holzmöbeln und auch Holzhängemattengestellen lautet die häufigste Antwort: die natürliche Optik. Ein Hängemattengestell aus Holz sieht hochwertig aus und macht durch seine Maserung einen edlen Eindruck. Zudem hat es eine warme Oberfläche, wärmt sich in der Sommersonne langsam auf und verströmt dabei einen natürlichen Duft.
  • Belastbarkeit: Holz ist ein enorm belastbares Material und hält bei entsprechender Materialstärke leicht 100 oder sogar 200 Kilogramm stand. Damit hat ein Hängemattengestell aus Holz mehr als ausreichend Tragkraft für deine Hängematte. Holz verfügt zudem über eine optimale Kombination aus Steifigkeit und Elastizität für ein sicheres und komfortables Liegeerlebnis.
  • Witterungsbeständigkeit: Das richtige Holz vorausgesetzt, ist das Gestell sogar enorm witterungsbeständig. Allem voran stehen etwa Gestelle aus Tropenhölzern wie Teak. Aber auch Ein Hängemattengestell aus Lärche ist bei Schmuddelwetter witterungsresistent. Unterstützt werden kann diese Eigenschaft durch zusätzliche Pflegeprodukte.
  • Nachhaltigkeit: Nicht zu vernachlässigen ist, dass Holz als natürlicher Rohstoff biologisch abbaubar und damit grundsätzlich nachhaltig ist. Eine optimale Nachhaltigkeit bezieht auch den Abbau des Holzes mit ein. Nachhaltig geschlagene Hölzer sind entsprechend zertifiziert und stammen sowohl aus Deutschland als auch aus den Tropen.
 

Das Richtige Holz für dein Hängemattengestell

Du suchst das perfekte Gestell für deine Hängematte aus Holz? In unserem Sortiment wirst du in jedem Fall fündig. Hängemattengestelle führen wir nicht nur in unterschiedlichsten Designs, sondern auch aus verschiedenen Hölzern. Die Holzart entscheidet sowohl über die Optik und den Preis als auch darüber, ob dein Hängemattengestell aus Holz wetterfest ist.

 

Ahorn

Ahornholz hat im unbehandelten Zustand eine weiße bis gelbliche Farbe. Es zeichnet sich durch eine vergleichsweise hohe Härte und eine durchschnittliche Dichte aus. Durch seine charakteristische Elastizität ist Ahornholz prinzipiell gut für Hängemattengestelle geeignet. Nichtsdestotrotz setzen nur wenige Anbieter auf das im mittleren Preissegment angesiedelte Ahorn.

 

Buche

In einem Land, dessen typischer Baumbewuchs aus Buchen besteht, könnte man annehmen, dass so manche Hängematte an einem Holz-Gestell aus Buchenholz hängt. In der Realität sieht es anders aus. Das hat auch einen Grund, denn das rötliche Holz ist zwar hart und damit belastbar. Im Gegenzug ist Buchenholz aber auch schwer, anfällig für Schädlinge und vergleichsweise teuer. Gestelle aus Buchenholz sind folglich selten.

 

Eiche

Auch Eichenholz gehört zu den extrem robusten Harthölzern, die in unserem europäischen Wäldern zu Hauf zu finden sind. Von seinen Eigenschaften her ist Eichenholz durch seine Härte, die hohe Dichte, die geringe Empfindlichkeit gegenüber Schädlingen sowie die Wetterfestigkeit sehr gut für Hängemattengestelle geeignet. Das Problem ist lediglich der Preis, denn die Verarbeitung des Hartholzes zu einem gebogenen Hängemattengestell ist aufwendig. Hinzu kommt der hohe Grundpreis des Eichenholzes. Wenn du ein großes Budget hast, kannst du zu einem der seltenen Eichenholzgestelle greifen oder dir selbst eines bauen.

 

Esche

Eschenholz dagegen ist bei der Herstellung von Hängemattengestellen wie dem Chico Siesta Kinderhängemattengestell weit verbreitet. Verantwortlich ist die Kombination aus einer gewissen Härte und Elastizität mit einem vergleichsweise geringen Gewicht. Gleichzeitig ist das Holz durch seine feine Struktur sehr dekorativ. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Kiefer

Wenn du auf der Suche nach einem günstigen und zugleich witterungsbeständigen Holzgestell für deine Hängematte bist, ist ein Gestell aus Kiefernholz ideal für dich geeignet. Kiefernholz ist nicht nur fest und elastisch, sondern im behandelten Zustand (druckimprägniert) enorm witterungsgeständig und schädlingsresistent. Zudem sind Hängemattengestelle wie das Modell Wood von Tropilex auch für den schmalen Geldbeutel erschwinglich.

 

Lärche

Für Holzgestelle aus Lärchenholz wie das Modell Seno von Hängemattenglück werden meist zahlreiche lange Holzstreifen in einer Bogenform aufeinander geleimt. Dieses Lärchen-Leimholz ist stabil und elastisch, sodass du beim Relaxen optimalen Komfort genießt. Hängemattengestelle aus dem mittelharten und ebenfalls sehr witterungsbeständigen Holz verfügen über eine hohe Qualität und sind im mittleren bis oberen Preissegment angesiedelt.

 

Teak

Teakholz stammt aus den feuchten Tropen und ist damit bereits von Haus aus sehr widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit, Regen und Sonneneinstrahlung. In Sachen Dichte und Härtegrad ähnelt es stark dem europäischen Eichenholz. Darüber hinaus ist Teakholz sehr öl- und harzhaltig und damit nicht nur selbstpflegend, sondern auch resistent gegen Schädlinge und Pilze. Preislich sind Hängemattengestelle aus Teakholz im mittleren bis hohen Preissegment angesiedelt. Achte beim Kauf aber unbedingt darauf, dass das Holz FSC-zertifiziert ist.

 

Das passende Holzgestell zu deiner Hängematte finden

Möchtest du für deine Hängematte ein Gestell aus Holz anschaffen, musst du beim Kauf auf einige Punkte achten. Allem voran steht die Belastbarkeit. Diese sollte mindestens mit der Belastbarkeit deiner Hängematte übereinstimmen. Mehr ist hier immer besser. Der zweite wichtige Punkt ist die Spannweite des Gestells, denn Hängematten und Gestell müssen zusammenpassen.

Ist das Gestell zu kurz, kannst du deine Hängematte nämlich nicht nutzen. Orientiere dich am folgenden Faustwert: Das Holzgestell sollte ca. 30 kürzer sein als die Spannweite deiner Hängematte. Auf Nummer sicher gehst du, wenn du Hängematten und Gestell gleich im Set kaufst. Ebenfalls wichtig ist der Aufstellort. Willst du ausschließlich im Wohnzimmer relaxen, musst du nicht unbedingt ein wetterfestes Holz wählen.

Beim Einsatz im Garten möchten wir dir aber zu besonders wetterfesten Hölzern wie Teak oder Lärche raten. Auch das Gewicht spielt eine Rolle. Zumindest dann, wenn du das Gestell mobil einsetzen und häufig an anderen Orten aufstellen möchtest. Alternativ bieten sich hier auch klappbare Hängemattengestelle aus Metall mit Transportrollen wie das Modell Mediterráneo von La Siesta an.

 

Die richtige Pflege des Holz-Hängemattengestells

Hochwertige Hängemattengestelle aus wetterfestem Holz sind zwar witterungsbeständig und damit problemlos im Außenbereich einsetzbar. Ohne Pflege geht es dennoch nicht. Der Aufwand hält sich jedoch in Grenzen. Ein bis zweimal jährlich ist eine Pflegesession angesagt. Nach dem Winter solltest du das Gestell einmal komplett von Staub und Schmutz reinigen.

Eine Bürste und ein feuchter Lappen mit lauwarmem Seifenwasser reichen hier völlig aus. Nach dem Trocknen schleifst du das Gestell einmal mit einem feinkörnigen Sandpapier ab. Anschließend lasierst du das Gestell mit einer für die Holzart geeigneten Schutzlasur. Im Spätsommer oder Herbst kannst du dem Holzgestell eine weitere Lasurschicht verpassen – diesmal jedoch ohne vorheriges Abschleifen.

 

Nachhaltigkeit von Hängemattengestellen aus Holz

Einem Stück Holz kannst du nicht auf Anhieb ansehen, ob es aus nachhaltiger Produktion stammt oder nicht. Viele Hersteller setzen daher ausschließlich auf Holz, das aus FSC-zertifiziertem Waldbau stammt. Hinter dem FSC-Logo steht mit dem „Forest Stewardship Council“ ein internationales Zertifizierungssystem für nachhaltige Waldwirtschaft. Holz, das mit dem FSC-Zertifikat versehen ist, erfüllt gleich 10 Nachhaltigkeitsprinzipien.

Darunter eine angemessene Dokumentation und Bewertung der Nachhaltigkeit, die Wahrung der Rechte indigener Völker, die Einhaltung von Forstgesetzen sowie die Erhaltung von Wäldern mit hohem Schutzwert durch geeignete Maßnahmen. Die Hölzer für Hängemattengestelle von Tropilex stammen etwa aus nachhaltig bewirtschafteten skandinavischen Wäldern.

 

Die häufigsten Fragen zum Hängemattengestell aus Holz

 

Welche Hängemattengestelle aus Holz sind wetterfest?

Die meisten Hölzer, die für Hängemattengestelle verwendet werden, sind bereits von Haus aus sehr wetterbeständig. Andere Hölzer wiederum werden durch eine zusätzliche Behandlung wie die Druckimprägnierung wetterfest. Als besonders wetterfest und witterungsbeständig gelten Teakholz, Eichenholz sowie Lärchenholz.

 

Kann man das Holzgestell draußen überwintern lassen?

Grundsätzlich kannst du ein Hängemattengestell aus besonders witterungsbeständigen Hölzern wie Teak- oder Lärchenholz draußen überwintern lassen. Demontieren und einmotten musst du die Gestelle also nicht zwangsweise. Für eine optimale Haltbarkeit empfehlen wir dir dennoch, das Gestell mit entsprechenden Pflege- und Schutzprodukten zu behandeln. Ideal ist hier ein Hängemattengestell aus Teak.

 

Kann ich das Holzgestell wieder abbauen?

Ganz gleich, ob du deine Hängematte in einem Holzgestell für 2 Personen oder für 1 Person aufbaust. Du kannst das Holzgestell ebenso leicht wieder auseinanderbauen, wie du es zusammengebaut hast. Wenige Bauteile und hochwertige Verschraubungen machen es so möglich, dass du den Aufstellort bequem verändern kannst.

 

Woher stammt das Holz für die Hängemattengestelle?

Soll das Gestell für die Hängematte aus Holz bestehen, achten die meisten Hersteller besonders auf die Bezugsquelle für ihre Hölzer. Abhängig vom Fertigungsort (z.B. Europa oder Brasilien) stammen die Hölzer in der Regel aus FSC-zertifiziertem (also nachhaltigem) Waldbau europäischer bzw. tropischer Wälder.

 

Was sind die Unterschiede zwischen Lärchenholz und Fichtenholz?

Beginnen wir mit dem offensichtlichsten Unterschied: Fichtenholz ist aufgrund des hohen Angebots sehr günstig – Lärchenholz dagegen etwas hochpreisiger. Das mittelharte Lärchenholz ist zudem von Haus aus witterungsbeständig, qualitativ hochwertig und zudem sehr elastisch. Fichtenholz hat zwar ebenfalls gute mechanische Eigenschaften für die Nutzung als Hängemattengestell. Trotzdem ist es sehr weich, anfällig für Schädlinge und nicht so wetterfest wie Lärchenholz.

preloader